Kontakt Sitemap Inhalt Admin
 
 1. Mannschaft (2. Liga inter): Matchbericht

 11.05.24: FCB - SC Schöftland 1 4:2 (1:0)

Ersatzspieler:
Muqaj Kristjan
Wirz Noah
Jnglin Manuel
Wahl Noé
Frey Fabian

Torschützen:
45. (1:0) Sidler Dimitri
56. (2:0) Böni Fabian
70. (2:1)
80. (3:1) Böni Fabian
86. (4:1) Adler Briag
93. (4:2)
Zuschauer: 230

Gelbe Karten:
(Keine)

Gelb-Rote Karten:
(Keine)

Rote Karten:
 (Keine)


...wünscht eine erfolgreiche Saison.
Auch für uns gilt das Motto: "Nur gemeinsam sind wir stark!"
 

Bericht:
Der FC Bubendorf holt sich 3 wichtige Punkte im Abstiegskampf gegen den SC Schöftland. Auf dem heissen Kunstrasen in Bubendorf kann sich die Mannschaft rund um das Trainerduo Sorg und Hersperger mit einem 4:2 Sieg gegen das Team aus dem Aargau durchsetzen.

Totgesagte leben länger

Der FC Bubendorf empfing auf dem heimischen Brühl den SC Schöftland. Trotz zahlreichen Absenzen und heissen Temperaturen war eins ganz klar: 3 Punkte mussten her. Das Spiel startete zögerlich und es gab keine nennenswerten Aktionen für eine der beiden Mannschaften. Es dauerte bis nach der Trinkpause für die erste grosse Chance des Spiels. Sidler, welcher nach seiner Verletzung wieder von Beginn an spielen konnte, fasste sich aus Rund 20 Metern ein Herz. Der Torhüter von Schöftland sah den Ball nur knapp am Tor vorbeifliegen. Keine zwei Zeigerumdrehungen später kamen dann auch die Aargauer zu ihrer ersten Chance. Der Schuss vom Stürmer wurde aber entscheidend durch Bader geblockt. Kurz vor der Pause zog der früh eingewechselte Frey los und konnte im Strafraum nur noch regelwidrig gestoppt werden. Sidler schnappte sich den Ball und versenkte den fälligen Elfmeter souverän in der linken Ecke. Mit einer 1:0 Führung für die Blau-Gelben ging es in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Topchance für den FC Bubendorf. Müller legte im 16er quer auf Böni, welcher den Ball aus nächster Nähe nicht im Tor unterbrachte. Knappe zehn Minuten später machte es Böni dann besser. Nach einer immer länger werdenden Flanke von Mundschin, konnte der Torhüter von Schöftland nur ungenügend klären. Böni nahm dankend an und brachte seiner Mannschaft die 2:0 Führung. Der SC Schöftland konnte in der 71. Minute mit einem langen Ball die Bubendörfer Defensive überraschen und der Stürmer konnte so zum 2:1 verkürzen. Die Nervosität bei den Blau-Gelben stieg nach dem Anschlusstreffer stark an, wusste man, dass nur ein Sieg gebraucht werden kann. So war es dann wieder Böni, der nach einer erneuten Mundschin Flanke das Spielgerät sehenswert per Seitfallzieher in die Maschen beförderte. So wurde der zwei Tore Vorsprung nach nur 7 Minuten wiederhergestellt und die Mannschaft erhielt wieder ein wenig Ruhe. Die Vorentscheidung fiel, als Müller in der 85. Minute Adler pfannenfertig bediente und dieser bloss noch zum 4:1 einschieben musste. Der SC Schöftland bekam in der 94. Minute noch einen Elfmeter, welcher aber nur noch zur Resultatkosmetik diente. So endete die Partie mit eine gerechten 4:2 Sieg für die Bubendörfer.

Nach dem man nun die rote Laterne abgeben konnte, will man am kommenden Wochenende unbedingt wieder 3 Punkte holen. Mit dem FC Tavannes/Tramelan trifft man auf einen direkten Mitkonkurrenten im Abstiegskampf. Gelingt dem FC Bubendorf noch das grosse Comeback?
 
 
 
Müller FlorianBöni Fabian
(79. Jnglin Manuel)
Eggimann Janis
Mundschin SandroSidler Dimitri
(70. Wahl Noé)
Adler BriagSchneider Noah
(17. Frey Fabian)
Bader Benjamin AndrinSpescha David
Wyttenbach Gregory
Häfelfinger Patrick