Kontakt Sitemap Inhalt Admin
 
 1. Mannschaft (2. Liga inter): Matchbericht

 06.11.19: FCB - Courgenay 5:1 (4:0)

Ersatzspieler:
Wenger Kris
Werder Nicola
Duttweiler Martin
Tschopp Boas
Ari Vahit
Blanco José Martin
Hersperger Thomas

Torschützen:
4. (1:0) Brügger Nicola
16. (2:0) Böni Fabian
38. (3:0) Hersperger Patrik
45. (4:0) Böni Fabian
47. (4:1)
81. (5:1) Ari Vahit
Zuschauer: 100

Gelbe Karten:
Brügger Nicola
Wahl Noé
Kaderli Pius

Gelb-Rote Karten:
(Keine)

Rote Karten:
 (Keine)


...wünscht eine erfolgreiche Saison.
Auch für uns gilt das Motto: "Nur gemeinsam sind wir stark!"
 

Bericht:
DH. Im letzten Spiel der Hinrunde zündet Bubendorf auf dem heimischen
Brühl ein Feuerwerk und bezwingt den bis anhin punktgleichen FC Courgenay
klar mit 5:1. Fabian Böni lässt sich dabei für Blau-Gelb als
Doppeltorschütze feiern.

Eigentlich hätte diese Hinrunden-Dernière im Jura stattfinden sollen, doch
die vielen Regentage und der dadurch in Mitleidenschaft gezogene Naturrasen
in Courgenay verunmöglichten die Austragung, was zu einem kurzfristigen
Platzabtausch führte. Dies ergab natürlich eine komplett neue Ausgangslage,
denn auf heimischem Kunstrasen gab der FC Bubendorf in dieser Spielzeit bisher
noch keine Punkte ab. Der Gast aus dem Jura bekam die Bubendörfer
Entschlossenheit auf dem eigenen Platz dann auch rasch zu spüren. Die Equipe
von Matthias Maeder benötigte nur vier Minuten, bis der Ball zum ersten Mal
im Netz der Jurassier zappelte. Filipe Teixeiras Flanke landete bei Nicola
Brügger, der eine Unsicherheit des Torwarts ausnutzte und zur frühen Führung
traf. Als gerade eine Viertelstunde gespielt war, doppelten die Oberbaselbieter
mit einer mustergültigen Kombination nach: Nikola Jancic löste über Fabio
Anceschi aus, der auf Captain Brügger weiterleitete. Dieser wiederum fand
Stürmer Böni, der zum 2:0 einnickte (16.). Die aktiven Flügelspieler Teixeira
und Brügger hatten beide noch selbst gute Abschlüsse zu verzeichnen, die vom
Torwart der Jurassier aber entschärft wurden. Bubendorf drückte trotzdem weiter
und kam in der 38. Minute zu einem Elfmeter, den Patrik Hersperger in gewohnt
souveräner Manier verwandelte. Für die mittlerweile gefrusteten Gäste kam es
vor der Pause gar noch dicker: Wieder war es Teixeira, der eine Flanke ins
Zentrum beförderte, wo Böni goldrichtig stand und erneut per Kopf zum 4:0 traf.

Nach dem einseitigen ersten Durchgang liess Courgenay’s Reaktion beim
Seitenwechsel nicht lange auf sich warten. Mit etwas Glück landete ein
abgefälschter Freistoss von Liga-Topskorer Hugo Borne für FCB-Keeper Clemens
Hohl unhaltbar im Bubendörfer Tor (47.). In der Folge war die Partie
ausgeglichen und je länger sie dauerte, desto mehr schwanden die Hoffnungen
der Gäste, hier noch einen Coup zu landen. Zu abgeklärt und stilsicher agierte
das Heimteam in dieser Phase des Spiels. Der eingewechselte Vahit Ari stellte
in der 81. Minute gar noch auf 5:1, was gleichbedeutend das Schlussresultat in
einer animierten Partie war.

Bubendorf entschied somit das Duell zweier Aufsteiger deutlich zu seinen
Gunsten und beendet die Hinrunde mit beachtlichen 22 Zählern. Besonders
beeindruckend ist dabei die FCB-Heimbilanz: Den Cup-Sieg gegen Dornach
inbegriffen gewannen die Oberbaselbieter aus sechs Heimspielen ebenso oft und
weisen dabei ein Torverhältnis von 20:3 Toren auf.
 
 
 
Böni FabianPrezmecky White Lloyd
(77. Ari Vahit)
Wahl Noé
(63. Duttweiler Martin)
Teixeira Filipe
(67. Tschopp Boas)
Brügger Nicola
Anceschi Fabio
(85. Werder Nicola)
Hersperger Patrik
Mundschin SandroJancic Nikola
Kaderli Pius
Hohl Clemens
 
 
Sponsoren Sanierung Clubhaus