Kontakt Sitemap Inhalt Admin
 
 1. Mannschaft (2. Liga inter): Matchbericht

 10.08.19: FCB - Spiez 4:0 (2:0)

Ersatzspieler:
Kohler Fabian
Wenger Kris
Werder Nicola
Hersperger Thomas
Teixeira Filipe
Prezmecky White Lloyd

Torschützen:
22. (1:0) Böni Fabian
36. (2:0) Anceschi Fabio
85. (3:0) Brügger Nicola
91. (4:0) Hersperger Thomas
Zuschauer: 272

Gelbe Karten:
(Keine)

Gelb-Rote Karten:
(Keine)

Rote Karten:
 (Keine)

Bericht:
DH. Bubendorf kann seine Premiere in der 2. Liga interregional dank eines 4:0
Sieges gegen einen über weite Strecken überforderten Gegner aus Spiez
erfolgreich gestalten. Böni, Anceschi, Captain Brügger und Thomas Hersperger
lassen sich bei der Saisonpremiere vor beachtlicher Kulisse als Torschützen feiern.

Das interregionale Abenteuer begann für die Elf von Übungsleiter Matthias Maeder
sogleich mit dem Duell gegen einen weiteren Aufsteiger, den FC Spiez. Weder die
22 Spieler, noch die 272 anwesenden Zuschauer wussten vor Anpfiff so recht, was
sie erwarten würde. Die ersten Minuten der neuen Saison gehörten dann den
Oberbaselbietern, die von Beginn an mit gepflegtem Passspiel versuchten, die
zurückhaltenden Spiezer in deren eigene Hälfte zu drängen. Nach knapp 20 Minuten
schienen die Bubendörfer Angriffsbemühungen ein erstes Mal Früchte zu tragen,
als Kaderli die Gastgeber vermeintlich in Führung schoss. Da der Treffer wie
später noch zwei weitere Tore wegen Abseits aberkannt wurde, musste sich
Blau-Gelb noch etwas gedulden. Da Böni nur kurze Zeit später eine tolle
Kombination über Patrik Hersperger und Stocker per Kopf abschloss, konnte
Bubendorf doch noch die verdiente Führung feiern (22.). Captain Brügger
hätte nur wenige Minuten später auf 2:0 erhöhen können, ja vielleicht sogar
müssen - legte den Ball aber vor dem Tor noch zu Böni ab, der den Querpass
nicht verwerten konnte. Letztgenannter schickte aber noch vor dem
Seitenwechsel Anceschi auf die Reise, der alle Zeit der Welt hatte, alleine
vor dem von seiner Hintermannschaft im Stich gelassenen Spiez-Keeper zu
reüssieren (36.).

Von den Gästen kam auch nach dem Pausentee überraschend wenig. Der
Defensivverbund vor Torhüter Hohl liess über die gesamte Spielzeit wenig
zu und hatte höchstens in der Startphase etwas Mühe mit den hohen, weiten Bällen
der Berner Oberländer. So ging es auch in der zweiten Halbzeit praktisch nur
in eine Richtung. Böni und Duttweiler hatten beide per Kopf Riesenchancen, die
Partie schon früh nach der Pause definitiv zu entscheiden. Weil das Heimteam
seine Chancen aber nicht nutzte, mussten sich die Zuschauer bis kurz vor
Spielende gedulden, als doch noch das fällige dritte Tor erzielt wurde. Joker
Thomas Hersperger steckte den Ball zu Brügger durch, der sich diesmal nicht
zwei Mal bitten liess. Der eingewechselte, jüngere Hersperger stellte dann in
der Nachspielzeit per Kopf nach einer Ecke seines Bruders sogleich noch
auf 4:0 (91.), was gleichbedeutend das Schlussresultat einer animierten,
aber einseitigen Partie war.

Die erste Mannschaft kann somit nach einer tollen Leistung dem ersten Derby
entgegenblicken, welches am kommenden Samstag ebenfalls auf dem heimischen
Brühl stattfindet. Gegner wird der SC Dornach sein, der sein Startspiel mit
einem 7:2-Erfolg gegen Konolfingen ebenfalls erfolgreich gestalten konnte.
 
 
 
Böni FabianBrügger Nicola
Anceschi Fabio
(67. Werder Nicola)
Tschopp Boas
(81. Prezmecky White Lloyd)
Ari Vahit
(63. Kohler Fabian)
Duttweiler MartinHersperger Patrik
Mundschin SandroStocker Marc
Kaderli Pius
(78. Hersperger Thomas)
Hohl Clemens
 
 
Sponsoren Sanierung Clubhaus