Kontakt Sitemap Inhalt Admin
 
 1. Mannschaft (2. Liga): Matchbericht

 13.05.18: Türkgücü Basel - FCB 0:8 (0:4)

Ersatzspieler:
Wieland Sascha
Brügger Nicola
Hohl Simon
Teixeira Filipe
Kaderli Pius
Durand Gilles
Hersperger Thomas

Torschützen:
2. (0:1) Prezmecky White Lloyd
26. (0:2) Hersperger Patrik
31. (0:3) Blanco José Martin
42. (0:4) Anceschi Fabio
49. (0:5) Böni Fabian
64. (0:6) Böni Fabian
67. (0:7) Böni Fabian
90. (0:8) Hofer Roman
Zuschauer: 40

Gelbe Karten:
(Keine)

Gelb-Rote Karten:
(Keine)

Rote Karten:
 (Keine)

Bericht:
DH. Bubendorf gewinnt gegen ein überfordertes Türkgücü in der Fremde mit 0:8
Toren. In einem starken Kollektiv sticht Fabian Böni als dreifacher Torschütze
heraus.

Schon früh hat sich in dieser Partie auf dem Sportplatz Bachgraben in Allschwil
abgezeichnet, dass Bubendorf die spielbestimmende Mannschaft sein wird. Es
dauerte auch keine zwei Minuten, bis Prezmecky nach einer Vorlage von Hofer
das erste Bubendörfer Tor bejubeln durfte. Das Spiel flachte danach etwas ab,
weil sich beide Mannschaften im anhaltenden Nieselregen schwer taten, Chancen zu
kreieren. Erst nach einer knappen halben Stunde war es Stürmer Böni, welcher im
Strafraum nur mit einer Regelwidrigkeit zurückgehalten werden konnte. Da
Hersperger im Nachschuss verwandelte, führte Bubendorf bereits mit zwei Längen.
Türkgücü seinerseits wirkte verunsichert und hatte Mühe, ein gepflegtes Passspiel
aufzuziehen. Die Oberbaselbieter ihrerseits wussten ihre Chancen noch vor der
Pause zu nutzen: Blanco auf Vorlage von Wyttenbach und Anceschi nach einem
Tohuwabohu im Türkgücü-Strafraum nutzten ihre Möglichkeiten, was Blau-Gelb
einen Viertorevorsprung zur Halbzeit einbrachte.

Wer nach dem Pausentee ein Aufbäumen der Gastgeber erwartete, wurde
enttäuscht. Was folgte, war der Auftritt von Topscorer Fabian Böni. Kurz nach
dem Wiederanpfiff bediente Hofer den Bubendörfer Stürmer, welcher den fünften
Treffer markierte. Wenig später lancierte Torhüter Hohl den Torschützen vom
Dienst, der auch diese Chance nutzte. Da Elfmeterschütze Hersperger bereits
ausgewechselt wurde, konnte Böni mittels Penalty gar noch seinen Hattrick
bejubeln. Gegen mittlerweile überforderte Gäste hätte Bubendorf mit etwas
mehr Genauigkeit und Konsequenz gar noch mehr Treffer erzielen können. Mit dem
Schlusspfiff war es Flügel Hofer, welcher mit dem achten Treffer den Schlusspunkt
in einer sehr einseitigen Partie setzte.

Bubendorf bleibt dank diesem Sieg dem Spitzenduo um Concordia Basel und
Muttenz somit weiterhin auf den Fersen. Weiter geht es für die erste Mannschaft
bereits am Mittwoch, wenn der FC Laufen zu Gast auf dem Sportplatz Brühl ist
(Anpfiff: 20.15 Uhr).
 
 
 
Blanco José Martin
(72. Brügger Nicola)
Böni FabianPrezmecky White Lloyd
Wyttenbach GregoryAnceschi FabioHofer Roman
Hersperger Patrik
(60. Durand Gilles)
Mundschin SandroWahl Olaf
Stocker Marc
Hohl Clemens
 
 
Sponsoren Sanierung Clubhaus