Kontakt Sitemap Inhalt Admin
 
 1. Mannschaft (2. Liga): Matchbericht

 14.04.18: FCB - Aesch 5:5 (2:2)

Ersatzspieler:
Wieland Sascha
Hohl Simon
Hofer Roman
Blanco José Martin
Wahl Olaf
Schwob Matthias

Torschützen:
4. (0:1)
15. (1:1) Böni Fabian
23. (2:1) Teixeira Filipe
33. (2:2)
57. (2:3)
69. (3:3) Hersperger Thomas
73. (4:3) Prezmecky White Lloyd
83. (4:4)
85. (4:5)
93. (5:5) Stocker Marc
Zuschauer: 100

Gelbe Karten:
Blanco José Martin
Hersperger Patrik

Gelb-Rote Karten:
(Keine)

Rote Karten:
 (Keine)

Bericht:
DH. In einem Spiel mit Höhen und Tiefen trennen sich Bubendorf und Aesch gerecht
mit 5:5 (2:2). Gleich fünf verschiedene Bubendörfer liessen sich in dieser
torreichen Partie in die Torschützenliste eintragen.

Den Start in die Partie hatte sich der Gastgeber sicher anders vorgestellt, jubelten
die Gäste aus Aesch bereits mit dem ersten richtigen Angriff (4.). Die gesamte erste
Halbzeit war beidseitig zerfahren und geprägt von vielen Abspielfehlern und
Unordnung. Bubendorfs Topscorer Böni nach einem schön vorgetragenen Angriff
über mehrere Stationen (15.) und Teixeira mit einer feinen Einzelleistung (23.)
drehten zwar kurzerhand die Partie für Bubendorf. Trotzdem waren es die Gäste aus
Aesch, welche vor dem Seitenwechsel den besseren Eindruck machten und nach
einem abgefälschten Schuss den zwischenzeitlichen Ausgleich bejubeln konnten
(33.). Dass Bubendorf nicht mit einem Rückstand in die Pause ging, hatte man
Torhüter Hohl zu verdanken, welcher sich gleich zwei Mal als starker Rückhalt
erwies.

Im zweiten Durchgang präsentierte sich das Heimteam entschlossener und hatte
gleich zwei Grosschancen zu verzeichnen. Doch sowohl Stürmer Hohl als auch
Winter-Neuzugang Durand kriegten den Ball nicht am Aesch-Torhüter vorbei.
So waren es die offensiv abgetauchten Gäste aus dem Unterbaselbiet, welche mit
einem Nadelstich die Führung wieder an sich rissen (57.). In einer Partie mit
vielen Torszenen war es Thomas Hersperger, der mit einem Schuss ins obere Eck
aus gut 20 Metern den erneuten Ausgleich für Bubendorf erzielte. Als Prezmecky
nur wenige Zeigerumdrehungen danach gar auf 4:3 erhöhte, dachte so mancher,
das Spiel sei nun aus Bubendörfer Sicht endgültig in die richtigen Bahnen
gelenkt. Die Gastgeber verloren aber in der Folge die Sicherheit im eigenen
Spiel wieder, was innert zwei Minuten gleich mit einem Aescher Doppelschlag
(83./85.) bestraft wurde. Blau-Gelb warf nun seinerseits alles nach vorne, was
tief in der Nachspielzeit doch noch belohnt wurde: Nach einem gut getretenen
Hersperger-Freistoss stocherte Verteidiger Stocker den Ball irgendwie über die
Linie, was zur schlussendlich späten, aber gerechten Punkteteilung führte.

Mit diesem Punktgewinn setzt sich Bubendorf zwar leicht von seinen Verfolgern ab,
droht aber den Anschluss an das Spitzenduo definitiv zu verlieren. Und nächsten
Samstag steht das mit Spannung erwartete Oberbaselbieterderby auf der Wolfstiege
in Gelterkinden an (17.00 Uhr).
 
 
 
Prezmecky White Lloyd
(76. Blanco José Martin)
Böni Fabian
(22. Hohl Simon)
Durand Gilles
Teixeira FilipeWyttenbach Gregory
(89. Hofer Roman)
Anceschi FabioHersperger Patrik
Mundschin SandroStocker Marc
Hersperger Thomas
Hohl Clemens
 
 
Sponsoren Sanierung Clubhaus